Gewöhnlicher Wasserhahnenfuß

Ranunculus_aquatilis_ so_k
Gewöhnlicher Wasserhahnenfuß

Fotograf: Silke Oldorff Fotodatum: 06/2020

Gewöhnlicher Wasserhahnenfuß / Echter Wassserhahnenfuß
Wuchshöhe: bis zu 200 cm

Common Crowfoot
Ranunculus aquatilis, Linné

Ranunculus aquatilis_neu z k
Gewöhnlicher Wasserhahnenfuß

R. aquatilis wird neben R. curcubatus im Hohendeicher See i.d.R. in Tiefen von
2 – 3 m angetroffen.
Die Art wächst untergetaucht, wurzelnd und wintergrün und bildet lange, kahle Stängel. Ihre Erscheinung ist durch unregelmäßig mehrfach gabelig geteilte Blätter geprägt. Die Blattspitzen sind nicht in einer Ebene ausgebildet bilden keine halbkreis oder kreisförmige Erscheinung (siehe Abb.). Aus dem Wasser genommen, hängen die Blätter schlaff herunter. Die 5 Blütenblätter, bis zu 1 cm lang, sind weiß, an der Basis gelb und stehen über der Wasseroberfläche. Die Früchte (Nüsschen) sind anfangs behaart, später teilweise kahl. Alle Ranunculus-Arten sind giftig.
 
Anm. zu Verwechselungen:
Der Gewöhnliche Wasserhahnenfuß unterscheidet sich vom Spreizenden Wasserhahnenfuß dadurch, dass seine Blätter – aus dem Wasser genommen – schlaff in sich zusammenfallen. Diese Eigenschaft teilt er allerdings mit den 5 anderen Ranuculus-Arten, die bei uns vorkommen. Auch Bastarde sind dokumentiert. Er bildet jedoch tendenziell größere Blütenblätter.
Diese Dokumentation wurde im Rahmen des Nabu-Projektes „Tauchen für den Naturschutz“ erstellt (06/2020).

In Schwimmblattgesellschaften Still- oder schwach fließender nährstoffarmer
oder -reicher Gewässer, in weiten gemäßigten Teilen Europas und Asiens.

weiter mit
Tiere und Pflanzen, Gesamtübersicht
Artenliste Gefäßpflanzen
Fotogalerie Gefäßpflanzen